Impressionen REGSAM-Regionen Hadern (20)

Infos zu Region

Charakteristika der Region

Westlich der Fürstenrieder Straße, zwischen der Senftenauerstraße im Norden und der Autobahn München-Garmisch im Süden, bildet der Stadtbezirk Hadern (von „haderun“ – „Hart“ = Wald) den südwestlichen Stadtrand.

Weitere Infos zur Region finden Sie auf dem offiziellen Stadtportal der Stadt München: http://www.muenchen.de/stadtteile/hadern.html

Impressionen REGSAM-Regionen Hadern (20)

Besonderheiten der sozialen Infrastruktur

In weiten Bereichen Haderns, vor allem im südlichen Teil, bestimmt lockere Einfamilienhausbebauung das städtebauliche Erscheinungsbild. Einen großen Teil von Hadern macht der Waldfriedhof aus, Münchens größter Friedhof. Aber es gibt auch Großwohnanlagen mit jeweils hohem Anteil an öffentlich geförderten Wohnungen (in Kleinhadern an der Senftenauerstraße, in der Blumenau, westlich der Silberdistel- und Waldwiesenstraße und nördlich der Gräfelfinger Straße, die Siedlung Neuhadern).

Hadern hat gut 50.000 Einwohner_innen auf einer Fläche von 922 Hektar und liegt mit seiner Einwohnerdichte knapp über dem Münchner Durchschnitt. Ein im Stadtvergleich deutlich höherer Anteil von Kindern und Jugendlichen wie auch von älteren Personen über 65 Jahren kennzeichnet die Altersverteilung der Bezirksbevölkerung. Der Anteil der nichtdeutschen Bevölkerung liegt in Hadern unter dem Stadtdurchschnitt.

Quelle: Statistisches Taschenbuch, München und seine Stadtbezirke, hg. v. Statistischen Amt der LH München, 2016

In Hadern hat es zwei Schwerpunktgebiete in der REGSAM-Arbeit gegeben: Die Blumenau von Juni 2010 bis Mai 2011 und die Ludlstraße von September 2011 bis September 2012.